Wie funktioniert es?

Regeln

An 40 Stempelstationen im Salzlandkreis können Sie besondere Sehenswürdigkeiten entdecken. Die 40 Stationen sind in diesem Buch aufgeführt. Neben historischen und praktischen Informationen zur jeweiligen Kulturstätte finden Sie Platz für den Stempelabdruck. Ziel ist es, so viele Stempel wie möglich zu sammeln.

Wie Sie die Stationen erreichen, ist Ihnen überlassen: zu Fuß, mit dem Rad, dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

An den Sehenswürdigkeiten finden Sie eine rote Holzkiste mit Stempel und Stempelkissen. Der Erwerb der Stempelabdrücke ist nicht zeitgebunden.

Sonderstempel: Zusätzlich zu den „festen“ Stempelstationen haben wir am Ende dieses Buches freie Stempelfelder. Diese sind künftigen „Sonderstempeln“ vorbehalten. Dazu wird zum Beispiel im Rahmen besonderer kultureller Veranstaltungen im Salzlandkreis – zeitlich befristet – zum Sammeln eingeladen.

Abzeichen

Selbsverständlich wird Ihre Sammenleidenschaft für erfolgreich erkundete Stempelstellen besonders beloeht! Dafür gitb es die Abzeichen des Salzländer Kulturstempels in „Bronze“, „Silber“ und „Gold“.

Sie erhalten diese Ehrennadeln nach Vorkage in allen Geschäftsstellen der Salzlandsparkasse gegen eine Schutzgebühr von 5,00 Euro und zwar

  • in „Bronze“ nach 10 gesammelten Stempeln
  • in „Silber“ nach 20 gesammelten Stempeln
  • in „Gold“ nach 30 gesammelten Stempeln.

Wer alle Stempelabdrücke gesammelt hat, hat sich eine Ehrung verdient und wird als „Kulturkonsul“ ausgezeichnet.

Wenn Ihr Stempelheft ausgefüllt ist, melden Sie sich unter: Tel. 03925 9988888 oder E-Mail: salzlaender-kulturstempel@web.de.

Der Salzländer Kulturstempel ist ein gemeinnütziges Projekt. Sollten Sie auf Ihrer Reise Schäden an Stempelkisten oder Stempeln vorfinden, bitten wir um Ihre Mithilfe, um die Defekte so schnell wie möglich beheben zu können.