Stempeldetails

Stempel 24: Schafstall Grimschleben

Nienburg (Saale) Grimschleben

Der Schafstall in Grimschleben wurde 1827 von Christian Gottfried Bandhauer, einem bekannten Architekten des Klassizismus in Anhalt-Köthen, erbaut. Bandhauers Schafstall gilt als technisches und ästhetisches Vorbild im landwirtschaftlichen Nutzbau. Der Stall ist auf einem quadratischen Grundriss errichtet.

Schafstall Grimscheleben
Foto: Monika Gäbe

Durch das pagodenartig unterbrochene Zeltdach wird die Lüftung des Innenraums ermöglicht. Die Zwischenbalkendecke lässt sich verstellen – ein großer Nutzen für das Futtergeschoss. Vier starke Säulen tragen im Untergeschoss die Zwischendecke.

Schafstall Grimscheleben
Foto: Monika Gäbe

Für den Bau des Schafstalls nutzte man zahlreiche Holzbalken der Nienburger Hängebrücke. Diese wurde ebenfalls nach Plänen des Architekten Christian Gottfried Bandhauer errichtet. Sie stürzte 1825 ein. Bei diesem Unglück starben 50 Menschen. Obwohl Bandhauer seine Unschuld beweisen konnte, war sein Ruf beschädigt. Durch seine Bauten ist er bis heute als wichtiger Architekt bekannt. Insbesondere die landwirtschaftlichen Nutzbauten machten Schule. So diente der Schafstall in Grimschleben als Modell für die Schafställe in der ukrainischen Kolonie Askania Nova, die 1828 entstand.

Schafstall Grimscheleben
Foto: Monika Gäbe


Adresse

Schafstall, 06429 Nienburg (Saale) OT Grimschleben


Hinweis

Der Ortsteil Grimschleben liegt am Saaleradweg.


Öffnungszeiten/Besichtigung

Besichtigung nach Vereinbarung: Tel. 034721 22430 oder E-Mail: mail@grimschleben.info oder monika.thiem@outlook.de


Kontakt

Probleme melden


Ausflugstipp in der Nähe

  • Hünengrab/Großsteingrab bei Grimschleben