Stempeldetails

Stempel 25: Industriedenkmal Schöebeck/Elbe e. V. (iMUSEt)

Schönebeck (Elbe)

Das Industriemuseum iMUSEt präsentiert die Industriegeschichte der Region. In Schönebeck und Umgebung entwickelten sich, begünstigt durch die jahrhundertealte Salzindustrie, zahlreiche technische Neuheiten.

Industriemuseum Schönebeck, Haupthalle
Foto: Dr. Georg Plenikowski

Auf verschiedenen Gebieten wurden Spitzentechnologien entwickelt. So kann Schönebeck auf die erste Chemiefabrik oder die älteste Zündhütchen- und Munitionsfirma Deutschlands verweisen. Auch im Fahrzeugbau hat die Stadt mit der Entwicklung des legendären Radschleppers RS08 Geschichte geschrieben.

Industriemuseum Schönebeck, Geräteträger RS 08-15 Maulwurf
Foto: Dr. Georg Plenikowski

Die Ausstellungen des Museums beleuchten Erfinder und Unternehmer wie Karl Samuel Leberecht Hermann, den Entdecker des Cadmiums, oder die Unternehmerfamilie Allendorff, die eine Brauerei sowie eine Munitionsfabrik in Schönebeck gründete.

Industriemuseum Schönebeck, Einblick in die Kunstausstellung
Foto: Dr. Georg Plenikowski

Neben der Industriegeschichte nimmt das Museum auch die regionale Kunst in den Blick. In der Ausstellung „Künstlerstadt Schönebeck“ werden Arbeiten von ca. 50 Künstlern präsentiert. Auch der kriegsblinde Bildhauer Dario Malkowski wird mit einer Ausstellung geehrt.

Industriemuseum Schönebeck, Munitions-Waffen-Ausstellung
Foto: Dr. Georg Plenikowski


Adresse

Industriemuseum Schönebeck, Ernst-Thälmann-Straße 5a, 39218 Schönebeck (Elbe) (Standort des Museums auf dem Gelände der Erdgas Mittelsachsen GmbH)


Hinweis

Das Industriemuseum liegt unweit des Elberadwegs sowie in unmittelbarer Nähe zum Stadtzentrum Schönebecks und zum Bahnhof. Parkplätze befinden sich auf dem Museumsgelände.


Öffnungszeiten/Besichtigung

April bis Oktober: Sa, So 14:00–17:00 Uhr, Besichtigung und Führungen außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung möglich: Tel. 03928 787878 oder 0171 7127932


Kontakt

Probleme melden


Ausflugstipp in der Nähe

  • Historischer Schönebecker Salzweg mit 30 Salzhighlights von der Salineinsel bis zum Gradierwerk