Stempeldetails

Stempel 34: Stadt- und Bergbaumuseum

Staßfurt

In einem der ältesten Häuser der Stadt aus dem 17. Jahrhundert befindet sich das Stadt- und Bergbaumuseum. Das architektonisch wertvolle Museumsgebäude steht unter Denkmalschutz.

Stadt- und Bergbaumuseum, Außengelände
Foto: Stadt Staßfurt

Eine aufwendig gestaltete Galerie aus Eichenholz aus dem Jahr 1630 erlaubt Rückschlüsse auf den einstigen Reichtum der Staßfurter Salzgrafen. 1983 wurde in dem Haus die stadtgeschichtliche Ausstellung unter dem Namen „Staßfurter Heimatstuben“ eröffnet.

Stadt- und Bergbaumuseum
Foto: Stadt Staßfurt

Zahlreiche Bild- und Sachzeugnisse präsentieren anschaulich die Stadtgeschichte. Ein großer Teil der Ausstellung widmet sich der Kalibergbaugeschichte. Im Museum wird ein 3-D-Modell des Staßfurter Salzsattels ausgestellt. Ebenfalls sehr sehenswert ist das Bergbaumodell.

Stadt- und Bergbaumuseum
Foto: Stadt Staßfurt

Einen Anziehungspunkt für Technikinteressierte stellen die Großgeräte aus dem Salzbergbau dar. Auf dem Außengelände befindet sich eine Ausstellung von restaurierten Bergbaumaschinen. In den liebevoll hergerichteten Kellergewölben hat unter anderen der Bergmannsverein sein Domizil.

Stadt- und Bergbaumuseum
Foto: Stadt Staßfurt


Adresse

Stadt- und Bergbaumuseum, Pestalozzistraße 6, 39418 Staßfurt


Hinweis

Das Stadt- und Bergbaumuseum liegt in der Innenstadt. Es ist Station der Glück-Auf-Tour-Bergbau in Sachsen-Anhalt und auf der Salzigen Tour.


Öffnungszeiten/Besichtigung

Di, Do 10:00–12:00 Uhr und 13:00–17:00 Uhr und nach Vereinbarung: Tel.: 03925 323133, E-Mail: museum@stassfurt.net


Kontakt

Probleme melden


Ausflugstipp in der Nähe

  • Stadtsee
  • Kaligarten
  • Salzlandtheater