Stempeldetails

Stempel 4: Adam-Olearius-Denkmal

Aschersleben

Adam Olearius, der 1599 in Aschersleben geborene Universalgelehrte des Frühbarock, unternahm von 1633 bis 1639 in der Gesandtschaft Herzog Friedrichs III. von Schleswig-Holstein-Gottorf eine Reise nach Russland und Persien. Hierüber veröffentlichte Olearius im Jahr 1647 erstmals die „Moscowitische und Persianische Reisebeschreibung“.

Adam-Olearius-Denkmal
Foto: Stadt Aschersleben

Diese Beschreibung zählt zu den bedeutendsten Werken der deutschen Sachliteratur des 17. Jahrhunderts und prägte über zwei Jahrhunderte hinweg das westeuropäische Bild von Russland.

Adam-Olearius-Denkmal
Foto: Stadt Aschersleben

Im Jahr 2010 – aus Anlass der Landesgartenschau – rückte die Stadt Aschersleben Adam Olearius und sein Schaffen wieder stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit. Seit September 2010 schaut der Sohn der Stadt als zwei Meter hohe Bronzestatue, auf der historischen Stadtmauer am Johannistorturm stehend, unweit des Ortes, an dem sich sein Geburtshaus befand, über die Dächer seiner alten Heimat.

Adam-Olearius-Denkmal
Foto: Stadt Aschersleben


Adresse

Johannistorturm, Johannispromenade 13, 06449 Aschersleben


Hinweis

Das Denkmal ist frei zugänglich im Herzen von Aschersleben gelegen.


Öffnungszeiten/Besichtigung

April bis Oktober: 6:00–22:00 Uhr

November bis März: 6:30–18:00 Uhr


Kontakt

Tourist-Information, Hecknerstraße 6, 06449 Aschersleben, Tel. 03473 8409440, www.aschersleben-tourismus.de

Probleme melden


Ausflugstipp in der Nähe

  • Bronzeplastik „Aschersleber Globus“ des Künstlers Oliver Störmer im Stadtpark